Betreubares Wohnen in Oberwart

Bei älteren Menschen ohne akuten Pflegebedarf steht die Balance zwischen Selbständigkeit und Sicherheit im Vordergrund. Die Diakonie Südburgenland bietet in Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Oberwart sowie der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft Betreubares Wohnen am Dr. Gyenge-Platz in Oberwart an. Dabei steht die Privatsphäre in der eigenen, barrierefreien Wohnung im Vordergrund. Gleichzeitig werden Sicherheit und optimale Betreuung durch die professionellen Serviceangebote der Diakonie gewährleistet.

 

Mit Unterstützung durch das Land Burgenland, wird den Senioren ein Grundleistungspaket angeboten. Dieses Grundleistungspaket ermöglicht eine persönliche und eigenständige Lebensgestaltung und bietet bei Bedarf Hilfe an. In diesem Basispaket sind regelmäßige Besuche der Diakonie-Mitarbeiterinnen inkludiert. Diese stehen den MieterInnen von Montag bis Freitag als Ansprechperson und für organisatorische Belange zur Verfügung. Dabei handelt es sich beispielsweise um Besuche in den Wohnungen, Veranstaltung von Gesprächskreisen, Hilfestellungen für MieterInnen die 24h Betreuerinnen haben oder um Hilfestellungen bei Krankheiten.

 

Rund um die Uhr Notrufbereitschaft

Jede Wohnung ist mit einem Notruftelefon ausgestattet. Getätigte Notrufe werden direkt an das Rote Kreuz weitergeleitet. Nach Rücksprache mit der Diakonie kann sofort die nächstgelegene Rettungsstelle alarmiert werden.

 

Weiters werden gemeinsame Aktivitäten gestaltet, sowie Veranstaltungen oder ärztliche Betreuung (erste Diagnosen, Termine ausmachen etc.) organisiert. Zudem steht allen MieterInnen der Gemeinschaftsraum zur Verfügung. Auf Wunsch sorgt die Diakonie während eines Urlaubes oder eines Krankenhausaufenthaltes auch dafür, dass die in der Wohnung befindlichen Blumen gegossen werden, die Wohnung gelüftet wird oder die Postkästen geleert werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, kostenpflichtige Zusatzleistungen (Hauskrankenpflege, Essen auf Rädern) in Anspruch zu nehmen.